Die Missionare von der Heiligen Familie

.
 Kreuzgang
Kreuzgang.

Das ehemalige Zisterzienserkloster Bronnbach wurde mit dem Einzug der „Missionare von der Heiligen Familie“ im Jahr 2000 auch als religiöses Zentrum des unteren Taubertals wiederbelebt. Vier Patres der Kongregation leben seitdem in Bronnbach und leisten wertvolle Seelsorgedienste in Bronnbach und in den Nachbarorten Reicholzheim, Dörlesberg, Külsheim, Eiersheim, Uissigheim sowie Hundheim.

Zu ihren Gottesdiensten und Messen, insbesondere in der Klosterkirche bzw. in den Wintermonaten in der Klosterkapelle ist die Öffentlichkeit herzlich eingeladen. Die Sonntagsmesse beginnt jeden Sonntag um 10:30 Uhr.

Als besonderer Tag wird Mariä Himmelfahrt, am 15. August, wie in vielen anderen Zisterzienserkirchen das Kirchenpatrozinium gefeiert.

Missionare von der Heiligen Familie
Bronnbach 23, 97877 Wertheim

Tel. (0 93 42) 92 69 13

Weitere Informationen unter:
www.kath-kuelsheim-bronnbach.de

 

Seit dem Erwerb des Klosters Bronnbach im Jahr 1986 stellt sich der Main-Tauber-Kreis der großen Herausforderung, die ehemalige Zisterzienserabtei wiederzubeleben und fortzuentwickeln. Auch die Klosterkirche wurde vom Main-Tauber-Kreis erworben und wird seitdem vom Landkreis, und nicht von einer kirchlichen Einrichtung, bautechnisch unterhalten.

Nur durch die Investition des Landkreises von mehreren Millionen Euro sowie zahlreiche Förderer und Partner ist es möglich geworden, Besuchern und Gästen heute wieder eine weitgehend intakte Klosteranlage und Kulturstätte bieten zu können.

Mit Ihrem Eintrittsgeld unterstützen Sie den Erhalt der historischen Klosteranlage! Für ein Eintrittsgeld von 4,00 Euro ist Gästen möglich, Einblick in die Kirche, den Kreuzgang mit Kapitelsaal sowie die barocken Säle zu erhalten und gleichzeitig den Erhalt der Liegenschaft zu unterstützen. Zudem sind unterschiedliche Führungen möglich. Das Eintrittsgeld refinanziert zudem auch die Personalkosten, die dadurch entstehen, dass die Klosteranlage aus dem 12. Jahrhundert von April bis Oktober tagtäglich besichtigt werden kann.

Wer die Möglichkeit zu einem stillen Gebet sucht, findet diese ganzjährig in der Kapelle San Salvator im rückwärtigen Teil der Klosteranlage (täglich geöffnet 8 bis 20 Uhr) oder zu den Gottesdiensten, die an den Sonntagen in der Klosterkirche abgehalten werden.

 

Heilige Messe:  Jeden Sonntag um 10.30 Uhr

Marianische Hl. Messe:  Samstag um 8.00 Uhr

Abendmesse:  Dienstag, Donnerstag, Freitag um 19.00 Uhr

 

Zu den Gottesdiensten und Messen ist die Öffentlichkeit herzlich eingeladen! 

Zurück


Klosterkirche
Klosterkirche
Kapelle
Kapelle