Bronnbacher <b>Gespräche</b>Do. | 01. März 2018 |19:30 | Prälatensaal

Religiöse Gerichtsbarkeit und religiöses Recht im modernen Staat: Saudi Arabien – Israel – Indien – Deutschland


Wintervortragsreihe des Universitätsbundes Würzburg

Vortrag von Prof. Dr. Karl Kreuzer

Das Thema „Religiöse Gerichtsbarkeit und religiöses Recht“ spielt heute in Deutschland in der öffentlichen Diskussion kaum mehr eine Rolle. Das war in der Vergangenheit bei uns und ist in vielen religiös, vor allem islamisch geprägten Staaten noch in der Gegenwart völlig anders. Die aktuelle rechtliche Situation in diesen ausländischen Staaten hat auch Auswirkungen auf Deutschland, so etwa wenn es um die hiesige Anerkennung oder Nichtanerkennung einer im Ausland nach religiösem Recht geschlossenen Ehe von Minderjährigen geht. Der Vortrag befasst sich – neben einem kurzen rechtsgeschichtlichen Rückblick auf die Entwicklung in Deutschland bis Ende des 19. Jahrhunderts – mit der heutigen Situation in Saudi Arabien, Israel und Indien. Diese Staaten repräsentieren die (nichtchristlichen) Hauptreligionen der Welt und sind heute noch im Personenrecht (insbes. Familien- und Erbrecht) – in verschiedener Weise – sehr stark durch die jeweils herrschende Religion bestimmt: Saudi Arabien steht für den Islam, Israel für das Judentum und Indien für den Hinduismus. In der Diskussion können auch Fragen zur rechtlichen Situation von Flüchtlingen in Deutschland zur Sprache kommen.

Eintritt frei



Veranstalter: Eigenbetrieb Kloster Bronnbach in Verbindung mit dem Universitätsbund Würzburg