Bronnbacher <b>Führungen</b>Do. | 02. Aug. 2018 |18:00 | Klosterkirche

Führung durch das barocke Chorgestühl der Bronnbacher Klosterkirche


Führung mit Annemarie Heußlein

Der Tag eines Zisterziensermönchs beginnt und endet im Chorgestühl. Nach der Regel des Heiligen Benedikts versammelte man sich acht Mal zum Gebet, den sogenannten Horen, beginnend in der Nacht und endet mit der Komplet am Abend. Dieses immerwährende Gebet beruht auf dem Psalm 119, 164, in dem es heißt: „Sieben Mal am Tag singe ich dein Lob“ und an anderer Stelle: „Um Mitternacht stehe ich auf, um dich zu preisen.“

Der Laienbruder Daniel Aschauer schuf um 1777 aus Eichenholz das wunderschöne Chorgestühl mit einer Vielzahl von kunstvollen Schnitzarbeiten im Flachrelief mit symbolhaften Darstellungen. Die Führung möchte einen Einblick in die Thematik eröffnen sowie dargestellte Personen und Symbole erklären.

Treffpunkt: Klosterladen
Teilnahmegebühr: 10 €
Teilnehmerzahl: mind. 8, max. 25 Personen

Anmeldung erforderlich:
Kloster Bronnbach, Tel. (0 93 42) 9 35 20 20 20
info@kloster-bronnbach.de



Veranstalter: Eigenbetrieb Kloster Bronnbach